Wege aus der Depression

Ich bin in eine depressive Phase schon in jungen Jahren reingerutscht, als ich teilweise nur am Computer saß und kein Interesse am Leben hatte. Wenn man den ganzen Tag nur den Bildschirm vor den Augen hat ohne echte soziale Kontakte, dann wird man definitiv depressiv. Ich habe mir immer eingeredet ich brach das alles nicht da draußen. Ich habe meinen PC mit dem kann ich alles machen also lasst mich doch alle in Frieden.

Das ist eine fatale Einstellung. Mit der Zeit wurde ich lustlos, freudlos, energielos und  gefühllos. Total deprimiert.

Ich bin dann immer erst zu Mittag um 12 aufgestanden, schnell was gefuttert und hab mich wieder zurückgezogen.

Ich hatte keine Energie und war schwindlig auf den Beinen. Ganz schlimm war es morgens. Es ist einfach ein scheiß Gefühl, denn nichts macht wirklich mehr Spaß während so einer depressiven Phase.

Man schläft total ein…

An diesem Punkt habe ich mir dann gedacht. Es gibt noch genau 2 Optionen in deinem Leben. Entweder du stehst wieder auf, besiegst diese Depression und schaust das du aus diesem Loch wieder raus kommst oder du machst Schluss mit diesem erbärmlichen Dasein. Selbstmord?  Ich habe mich dann entschieden alles dran zu setzen aus dieser depressiven Phase raus zu kommen. Hey ich war 19! Ich hatte noch gar nichts erlebt!  Das kann’s nicht gewesen sein, hab ich mir gedacht. Selbstmord mit so jungen Jahren ist doch eine totale Verschwendung!

Das war mal der Grundstein. Von da an ging es langsam wieder Schritt für Schritt aufwärts.

Wenn man depressiv ist muss man sich ganz einfach klar machen, dass das einfach nur ein Zustand ist den man ändern kann. Die Depression ist eine Reaktion des Körpers und der Seele auf das Umfeld. Es ist eine Warnung dass etwas nicht stimmt und man es ändern muss!

Ich nehme diese Erfahrung einfach als Bereicherung mit. Es hat mich nicht umgebracht, ganz im Gegenteil es hat mich viel stärker gemacht.

C.a. 20% der aller Menschen in Deutschland erkranken in ihrem Leben einmal an einer Depression. (Quelle: Dr. Nico Niedermeier vom Kompetenznetz Depression)

Leider ist es so dass sehr viele Menschen ohne einen eigenen Willen durchs Leben gehen. Sie machen immer genau das wo Sie gerade hingeschoben werden, oder das was gerade am einfachsten erscheint. Berufliche Entscheidungen werden meist völlig losgelöst vom eigenen Willen getroffen und orientieren sich lediglich am familiären, sozialen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Umfeld. Da ist die Gefahr einer Burnout Depression sehr groß.

Warum ich das weiß? Fragen Sie sich jetzt bestimmt… Nun ganz einfach, bei mir war es genauso. Als ich die Schule doch geschafft hatte, machte ich das was mir gesagt wurde und erwartet wurde. Leider war ich total unglücklich und ich merkte, dass mich das wieder in ein Loch zieht. Wenn ich so weiter mache lande ich noch in einer Burnout Depression!  Hab ich mir gedacht.

Durch meine Erfahrung aus der Vergangenheit wusste ich zu der Zeit aber bereits was ich brauche um Glücklich zu sein und nicht wieder in eine Depression zurückzufallen, oder die Gefahr eines Burnout zu riskieren. Also habe ich gekündigt… gegen alle Stimmen.

Ich habe mich gegen die Erwartungen gestellt und nur auf mich gehört. Ich bin in mich gegangen und habe mir überlegt was ich will. Dann habe ich meinen Willen durchgesetzt.

Ich bin zu 100% davon überzeugt, dass jeder Mensch eine Depression hinter sich lassen kann. Es ist absolut möglich so ein dunkles Kapitel im Leben, hinter sich zu lassen.

Es gibt viele Möglichkeiten wie man aus so einem Loch wieder raus kommen kann. Eine Möglichkeit möchte ich euch hier mitgeben. Wenn Ihr selbst Probleme habt, unglücklich und deprimiert seit, oder jemanden kennt der Hilfe braucht und sogar an Selbstmord denkt, dann übergebe ich euch hier an Experten die sich voll und ganz auf dieses Thema spezialisiert haben.

weitere Informationen


{ 0 Kommentare… füge jetzt einen hinzu }

Hinterlasse einen Kommentar

{ 1 trackback }

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: