Wie man die Internetsucht besiegt!

InternetsuchtIch schreibe diesen Artikel damit sich die Leute mal Gedanken darüber machen wie viel Zeit Sie im Internet verbringen und das mal in Frage stellen. Der Internetsucht verfällt man hauptsächlich durch seine eigene Passivität. Leider sind sehr viele Menschen total Passiv im Leben unterwegs. Ich nenne solche Leute gerne passive Zombies, weil sie immer genau das machen was sie gerade vorgesetzt bekommen…  So ist man leider auch sehr anfällig von der Internetsucht verschlungen zu werden.

Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Das Leben ist vielleicht gerade nicht allzu berauschend man hat Langeweile und was macht man? Ja man surft durchs Netz. Über das Internet kann man sich mit Milliarden von Menschen vernetzten… da wird einem bestimmt nicht langweilig. Es gibt immer neues zu entdecken und man kann unendlich viele Sachen lernen.

Das Internet ist eine wirklich mächtige Waffe, wenn man Sie korrekt einsetzt. Man kann den ganzen Tag ein Online Game zocken,  in sozialen Netzwerken umher streifen und somit der Internetsucht verfallen… oder man versucht sich sinnvoll damit zu beschäftigen.

Hey, man kann sich mit Milliarden von Gehirnen anderer Menschen mit einem Klick vernetzten. Man findet alle Antworten im Internet die man sich nur fragen kann.

Leider birgt dieses Medium auch ein hohes Suchtpotenzial. Und verwendet man es falsch, versinkt man in der Internetsucht.

Wie es mir früher ergangen ist – Ein Beispiel:

Mir ist mal wieder langweilig und was mache ich? Klar den PC anschmeißen und durchs Internet streifen. Dank DSL-Zugang und unbegrenzter Flatrate muss man heutzutage weder auf Onlinezeit noch auf Trafficverbrauch achten. Man hat seine Standard Lesezeichen im Browser und surft die gleich mal an. Z.B. Nachrichten Seiten. Sich informieren ist ja immer gut. Liest da kurz und dann blinkt da so ein schicker Banner. Klickt drauf und schon ist man auf einer Fun Seite. Viele interessante Sachen gibt es da zu sehen. Die Zeit vergeht und mittlerweile bin ich auf 10 verschiedene Seiten gestoßen immer wieder durch schicke Banner oder Links verlockt. Habe eine gratis Software getestet einige Fun Bilder angeschaut, ein paar coole Videos angesehen und ein paar Flash Games gezockt. Ich schaue auf die Uhr und huch schon 5 Stunden vergangen. So versinkt man langsam in der Internetsucht.

Analyse:

Ich habe 5 Stunden meines Lebens vertrödelt und was ich am Anfang überhaupt tun wollte habe ich nur teilweise erreicht.

Wie man vorgehen sollte mit dem Medium Internet richtig umzugehen, um nicht der Internetsucht zu verfallen:

Sich als erstes ein Ziel setzen.  Was will ich? z.B. will ich mich über die Nachrichten in meinem Ort informieren.

Dann macht man das und zwar NUR genau das. Alles andere wird ignoriert. Jetzt blinkt da ein schicker Banner aber man denkt sich: „Nein mein Ziel ist Nachrichten lesen und das lenkt mich jetzt nur ab“

Man sollte sich bevor man eine Internet Session startet eine kleine Liste machen wo man aufschreibt was man alles erledigen will. Man arbeitet die Liste dann Systematisch ab. So kann man in kurzer Zeit viel erreichen und schweift nicht immer wieder ab. Die Gefahr der Internetsucht zu verfallen wird gebannt.

Es ist sehr wichtig dass man seine passive, reaktive Einstellung abschaltet und anfängt aktiv und pro aktiv zu denken.

Man sollte sich fragen wie viel Zeit will ich im Internet verbringen? Z.B. legt man eine Stunde fest. Jetzt schreibt man eine Liste mit Dingen die man erreichen will auf, ordnet diese Liste nach Priorität und Wichtigkeit und dann arbeitet man das ganze systematisch ab.

Wenn man diese Sachen beachtet kann man gar nicht der Internetsucht verfallen. Und ist man bereits Internetsüchtig, so kann man sein Fehlverhalten erkennen und durch diese Maßnahmen ändern.

PS: So faszinierend und interessant das Internet auch ist. Man muss sich ein Ziel setzten um nicht zu viel Zeit mit diesem Medium zu verschwenden und der Internetsucht zu verfallen. Man sollte „Leben“ im realen Leben und seine Zeit nicht vertrödeln mit sinnlosen Sachen die einem kein Stück weiter bringen im Leben sondern nur wertvolle Zeit kosten.

{ 2 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

Sandra Oktober 22, 2010 um 23:45

Der richtige Umgang mit dem Internet ist wirklich nicht einfach. Danke für die guten Tipps!

Marco Oktober 25, 2010 um 18:27

Hi Daniel,
was Du da schreibst, kann ich nur nochmal unterstreichen: Wenn Du im Internet surfst, verzettel Dich nicht, erledige was dort zu tun ist umgehend und verlasse dann so schnell wie möglich wieder die Onlinewelt, oder sie wird DICH BEHALTEN, ja gefangennehmen und für ihre Zwecke missbrauchen. Kein Ziel zu haben führt oft dazu orinetierungslos umherzuirren, auch im Netz.

Hinterlasse einen Kommentar

{ 1 trackback }

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: