Spiele Sucht – Online Browser Games – Echtzeitstrategiespiele

Diese Art der Spiele ist besonders Heimtückisch. Besonders weil es in „Echtzeit“ abläuft ist es gefährlich.  Ich habe so ein Game Jahre lang gezockt. Angefangen mit 16. Erst nur ein bisschen als Nebenbeschäftigung in der Langweiligen Schule und dann immer mehr und mehr in die Spiele Sucht.

Ich war diesem Spiel verfallen  welches in einem fiktiven Universum spielt. Sie spielen es zusammen mit vielen anderen Spielern und kämpfen um Rohstoffe, Macht und Einfluss.

Diese Art der Spiele „zockt“ man ausschließlich über den Browser, z.B. den  Internet Explorer. Das Spiel kommt fast völlig ohne Grafik aus. Es ist rein Text lästig.  Das Spiel passiert hauptsächlich im Kopf.  Trotzdem ist es wahnsinnig faszinierend und fesselnd.   Man kann es mit World of Warcraft vergleichen  allerdings ist WOW, mega grafisch noch dazu.

Sie beginnen mit einem Planeten und können ihn langsam immer weiter ausbauen. 1 Gebäude zu bauen braucht ca. 8 Stunden.  So eine Spielrunde geht über 1 Jahr.  Am Anfang ist das Spiel nicht Zeitaufwändig. In ca. 10min pro Tag ist alles erledigt. Aber der Zeitaufwand nimmt immer mehr zu und das Spiel frisst sich immer mehr in den Kopf.

Man baut also immer schön seinen Account weiter aus.  Besiedelt weitere Planeten. Schließt sich in Allianzen zusammen, um in der weiten Galaxie nicht einfach von mächtigen Gegnern überrannt zu werden.  Übernimmt vielleicht einen wichtigen Posten innerhalb der Allianz z.B. Flotten Hauptmann. Baut seinen Account noch weiter aus. Hat dann irgendwann 20 Planeten und eine nette Flotte zusammengestellt.  Die Allianz ist eingeschworen und ein Perfektes Team. Man tauscht sich aus über Foren, Teamspeak, IRC, Handy, etc.

An diesem Punkt  hat man bereits ein zweites Paralleles Leben. Nämlich als Flottenkommandant einer Interstellaren Kriegsflotte in einer mächtigen Allianz.  Vom Zeitaufwand her verbringt man jetzt bereits den Großteil des Tages mit Gedanken an das Spiel.  Diesen Status kann man bereits nach ein paar Monaten erreichen. Man befindet sich in der Spiele Sucht.

Langweilige Realität vs.  Spannende Scheinwelt

Man taucht ab.  Vergisst alles.  Es gibt ja das Spiel.

Tagesablauf – Spiele Sucht:

Morgens als erstes aus dem Bett, Pc an,  kurz weitere Gebäude bauen,  schnell ein Kriegsschiff in Produktion geben ausloggen schnell essen  und in die Schule.  Auf dem Weg in die Schule schießen 1000 Gedanken durch den Kopf.  In der Schule kann man sich nur schwer konzentrieren. Zuhause wieder am Pc. Teammeeting. Besprechung und Ausarbeitung eines Invasionsplanes um die Gegnerische Allianz auszuschalten.   Es werden alle möglichen Szenarien durchgespielt Berechnungen angestellt, und und und…  den ganzen Nachmittag.

Hat man schließlich den „Perfekten Plan“ und alle sind darauf abgestimmt ist es vielleicht 10 am Abend.  Schnell ins Bett.  Schließlich geht’s  um 3Uhr in der Früh los, denn da schlaft der Gegner 😉

3Uhr am Morgen.  PC an.  Teamspeak an.  IRC an.   OK, alle online. Es kann losgehen.  Alle Flotten sind in der Luft.  Einer aus der Allianz bleibt wach um den Radar im Auge zu behalten der Rest legt sich wieder aufs Ohr.  Halb 6. Handy klingelt.   ALARM! Gegnerische Abwehrflotten ziehen sich zusammen.  Sofort PC an.  Ok der Gegner hat auch einen Wachposten die ganze Nacht am Radar Schirm sitzen, verdammt.  Aber jetzt nicht verzagen  wir haben ja verschiedene Szenarien und Pläne vorbereitet 😉

7 Uhr schnell fertig machen für die Schule…   Test steht an :-O

Man versinkt immer weiter in die Scheinwelt und das echte Leben wird zum Störfaktor.  So was ist gefährlich. Will man in so einem Spiel was reißen, befindet man sich fast zwangsläufig in der Spiele Sucht.

Der Faktor Zeit ist hier sehr gefährlich. Langsam steigt man ein 10min pro Tag. Immer mehr Zeitaufwand kommt dazu. Die Community lässt einen nicht mehr los.

Meiner Meinung nach kann jeder von so was Süchtig werden, kennt er nicht die Gefahr die von solchen Spielen ausgeht.

Es gibt einige solche problematische Faktoren die von Computerspielen ausgehen. Ich habe sie in meinem gratis E-Book beschrieben. Kennt man diese problematischen Faktoren die zur Spiele Sucht verleiten, erkennt man früh genug wie gefährlich das eigentlich ist und investiert seine Zeit wahrscheinlich sinnvoller.

PS:  Zu solchen Online Browser Games  zählen z.B. OGame, Warofgalaxy, Galaxywars, Spacenations, Icewars, Galaxy of Fantasy etc.

{ 4 Kommentare… lies sie unten oder füge einen hinzu }

fvav Februar 17, 2011 um 13:17

Oh ja, du hast mein leen im alter von 14-16 beschrieben.
Online Game – WildGuns
Server – 1 bester Platz 42
Ich hab nur gezockt, hatte verhasste Feinde, schrieb ellenlange Texte im forum, stand um 5 uhr auf und rechnete Laufzeit der Trupppen mit zeitrechner aus und timte die Truppen auf die sekunde genau. Ich habe ALLE meine freunde verloren muss mich deswegen jetz selber auf partys einladen. Ich hab in den ferien gezockt, egal ob in italien, spanien, england, ÜBERALL, ZU JEDER ZEIT!
Und dadurch das ich keine freunde habe bin ich nah dran wieder anzufangen weil ich wegen dem scheissgame, das ich eigendlich vor 5 monaten aufgehört habe zu spielen, sitzengeblieben bin.

mfg

admin Februar 17, 2011 um 22:10

Hallo,

ließ dir mal mein eBook durch http://www.computersucht-besiegen.com und markier dir fett die psychologische Fallen 🙂

verwende die Zeit und Energie die du hast was sinnvolles reales aufzubauen 🙂

viel glück

lg Daniel

Oli April 14, 2011 um 21:04

Ich denke selbst im jugendlichen Alter sollten die Eltern wissen was Ihr Kind tut. Das hängt jetzt nicht nur vom Kind ab.

zandersoft Juli 7, 2013 um 18:14

Also der Anfang des Berichtes hat mir gut gefallen, erstmal schauen wir wir Strategisch vorgehen dann Besprechung mit dem Team. Also daß kann beim späteren Job sehr hilfreich sein, jedoch macht es natürlich keinen Sinn, wenn der Job dann später auch vernachlässigt wird. Ich denke wir brauchen mehr Beratungsstellen.

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: