Computersucht Video Dokumentation – Game over – Spiele ohne Grenzen

In der folgenden Dokumentation wird sehr gut die virtuelle Welt beschrieben die geschaffen wird und wie sie die Spieler in ihren Bann zieht. Virtuellen welten lassen oft sehr schnell einen grauen Alltag vergessen. Dieses Verhalten kann dann zur Computersucht bzw. Computerspielesucht führen. In den neuen MMORPG Games können Spieler ihre Figuren mit einer eigenen Persönlichkeit ausstatten. Der perfekten virtuellen Welt, der Matrix, kommen solche Spiele derzeit am nächsten. Computersüchtige Spieler verbringen bis zu 80 Stunden die Woche in virtuellen Welten. Sie blenden die Reale Welt komplett aus. Computersucht PUR!

Es ist jetzt besonders wichtig das man Aufklärung betreibt und man sich bewusst ist, dass etwas virtuelles NIEMALS, so perfekt es auch erscheint, echte reale Erlebnisse und Gefühle ersetzen kann.
Virtuelle Welten dürfen niemals als Ausstieg, Flucht oder leichtere Lösung gesehen werden, sondern als Bereicherung für das Leben, bestimmte Erlebnisse, Eindrücke und Wünsche zu simulieren und davon zu lernen für das echte Leben. Solche Welten sollten verwendet werden als Selbstreflexion um ein vollkommeneres Menschliches Wesen zu werden.
Man darf sich nur eine kleine Anzahl von Lebenszeit in virtuellen Welten aufhalten und muss von vorne herein die Zeit begrenzen die man dort lebt. Die Hauptlebenszeit muss immer echt passieren, sonst gehts als Biologische Lebensform, die wir nun mal sind, immer abwärts und man stirbt langsam, so real es auch erscheinen mag…

Ein verschwimmen Realität/Fiktion darf niemals stattfinden.

{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder füge einen hinzu }

euroduplication@pressen lassen Januar 13, 2011 um 20:35

sehr gute Darstellung – cooles Projekt. Danke aus Pressungen

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: